Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin

ÜBER TCM

Gesundheit in der TCM bedeutet Einklang zwischen dem Menschen und seiner Umwelt und eine Harmonie der Lebensenergie Qi, wenn Sie ausgewogen vorhanden ist und ungehindert fliessen kann.

Philosophie der Chinesischen Medizin

Palast - Acusana GmbH Zürich

Die Traditionelle Chinesische Medizin TCM ist ein seit Jahrtausenden bestehendes, ganzheitliches Medizinsystem mit eigener Entstehungsgeschichte und Philosophie. Sie betrachtet den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Diese ganzheitliche Sicht bedeutet aber auch, dass der Mensch nie getrennt von seiner Umwelt wahrgenommen werden soll. Er ist Teil des Universums. Die philosophischen Grundlagen bilden das Prinzip von Yin und Yang, dem Gesetz der Fünf Wandlungsphasen (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) sowie dem Konzept des Qi, der Lebensenergie, die den menschlichen Körper durchströmt.


Von zentraler Bedeutung ist dabei die Vorstellung vom Fliessen der Lebensenergie Qi. Sie fliesst über die Meridiane und Akupunkturpunkte durch den Körper. Nach Vorstellung der TCM ist Gesundheit nur gegeben, wenn die Lebensenergie Qi ausgewogen vorhanden ist und ungehindert fliessen kann.


Krankheit ist somit eine Behinderung des Energieflusses, die durch verschiedene Faktoren verursacht wird. Die Philosophie der TCM besteht darin, die hinter den Symptomen verborgene Ursache einer Störung im Energiefluss Qi zu beseitigen und die Harmonie wiederherzustellen.

DIAGNOSE

Akupunktur - Acusana GmbH Zürich

Grundlage jeder Behandlung ist eine genaue Diagnose nach den Kriterien der TCM. Ziel der Diagnostik ist es, das Grundmuster der Erkrankung zu erfassen, auf dem die anschliessende Therapie aufbaut. Neben dem ausführlichen anamnestischen Gespräch bilden Puls- und Zungendiagnostik wesentliche Bestandteile. 


Was bedeutet ein anamnestisches Gespräch? In einem Gespräch geht der Therapeut auf die Krankengeschichte und Beschwerden des Patienten ein. Dabei werden auch Lebensumstände, Ess- und Schlafgewohnheiten und psychische Themen angesprochen, welche auf die Gesundheit einen Einfluss haben.


Wie funktioniert die Zungendiagnose? Die Zungendiagnostik gehört zu den Hauptdiagnoseverfahren der TCM. Die chinesische Medizin geht davon aus, dass die Zunge mit den inneren Organen, dem Blut, den Körperflüssigkeiten, dem Meridiansystem und der Lebensenergie Qi eng verknüpft ist. 


Wie wird die Pulsdiagnose angewandt? Der Therapeut fühlt den Puls auf drei Positionen an beiden Handgelenken entlang der Hauptschlagader. Die Kraft, die Geschwindigkeit, der Rhythmus und das Volumen des Pulses geben Hinweise, in welchem Organ oder Teil des Körpers das Qi nicht richtig fliesst und wo es eine Disharmonie im Körper des Patienten gibt. Ein gesunder Puls ist regelmässig, mit vier oder fünf Schlägen pro Atemzyklus und einem weichen, fliessenden Gefühl in seinem An- und Abschwellen.

therapien

Kräuter - Acusana GmbH Zürich

Nach erhobener Diagnose stimmt der Therapeut die Therapie individuell auf den Patienten ab. In unserer Praxis wenden wir die Therapieformen an, mit denen am effektivsten Heilungserfolge erzielt werden können: 


Die Akupunktur ist die bei uns bekannteste Therapieform der chinesischen Medizin. Nach chinesischem Verständnis ist der Körper von Energieleitbahnen durchzogen. Auf diesen Meridianen werden sterile Einweg-Edelstahlnadeln an verschiedenen Stellen, den Akupunkturpunkten, nahezu schmerzfrei gestochen. Diese Punkte stehen mit einzelnen Organen und bestimmten Bereichen des Körpers in Beziehung. Ziel ist es, den Energiefluss zu regulieren und Energieblockaden zu lösen, die Schmerzen und Funktionsstörungen verursachen. 


Was heisst Schröpfen? Mit einem Sauggefäss wird Unterdruck auf der Haut über den Akupunkturpunkten oder anderen wichtigen Arealen erzeugt. Hierdurch wird das Qi bewegt und das Ausleiten von Krankheitsfaktoren gefördert. Schröpfmassagen bewirken zusätzlich eine muskuläre Entspannung. 


Wie wirkt die Tuina-Massage? Tuina ist eine spezielle Massageform der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie kann prinzipiell bei allen akuten und chronischen Beschwerden eingesetzt werden. Bei rheumatischen Erkrankungen oder Beschwerden des Bewegungsapparats ist Tuina besonders effektiv. Die Tuina-Massage fördert durch Druck, Rollen, Schieben und verschiedene andere Techniken den Qi- und Blutfluss, wodurch wiederum viele Disharmonien behandelt werden können. 


Wie wird die Phytotherapie eingesetzt? Die Phytotherapie ist neben der Akupunktur das effektivste Heilverfahren der chinesischen Medizin. Aus über 1'000 Arzneimitteln (überwiegend pflanzlicher, selten auch tierischer Herkunft und Mineralien) werden individuelle Rezepte aus Kombinationen verordnet, um bestmögliche Wirkungen zu erzielen. Die Heilkräuter werden entweder als hydrophiles Konzentrat oder als Granulat verabreicht. Die Dauer der Kräutereinnahme kann von wenigen Tagen bei akutem Geschehen bis zu mehreren Monaten bei chronischen Erkrankungen betragen. Im Laufe der Einnahme wird die Rezeptur oft verändert, je nach Entwicklung des Krankheitsmusters. 


Die Wirkung der Akupunktur kann durch Ohrakupunktur, Elektroakupunktur und Wärmetherapie unterstützt und verstärkt werden.